Premiere

24. August 2017

Spielzeit

24. bis 27. August 2017

Ort

Halle 1
Bautz Gewerbepark Hanau-Großauheim
Josef-Bautz-Straße 6
63457 Hanau

Karten

Eventim

Vorverkauf

Buchladen am Freiheitsplatz
Am Freiheitspatz 10, 63450 Hanau
06181 28180

Regie

Felix Bieske

Regiassistenz

Maranja Dachselt

Organisatorische Leitung

Markus Werth, Kaja Gleiß

Technik

Steffen Henschel, Simon Vetter

Kostüm, Requisite

Regina Makko

Bühne

Selina Dufek, Jan Schnocks

Ensemble

Adrian Andres, Catharina Biesing, Selina Dufek, Gregor Grewers, Julian Herget, Sebastian Kratz, Paulina Müller, Neele Rother, Felicitas Schütze, Cleo Stenger, Elena Stromberger, Selina Yanik

Statisten

Fadi Alhamwi, Shawkat Dabyan, Marius Zöller, Heiner Werth

Fernweh, Unzufriedenheit, Hoffnung, Neustart oder Neugier auf eine Nation, die sich noch 2017 neu gründet: 
Es gibt viele Gründe, nach Andorra zu kommen! Der herzliche, friedliche Staat am Rande von Hanau freut sich auf euch, freut sich auf neue Mitbürger*innen!

Die Ideen des Urvaters Andorras, Max Frisch, zu Volk, Kultur und Institutionen, leben in unserem Staatsgebiet weiter.

Die Bar zum Beispiel, die euch zum gemeinsam Anstoßen einlädt. Oder die Doktorin und ihr Bemühen um die Gesundheit des Volkes. Natürlich auch die starken, stolzen Uniformierten, die für eure Sicherheit sorgen. Und der junge Andri. Wie stolz man hier sein kann, wurde Andri doch wohlwollend aufgenommen – obwohl er nicht nach Andorra passt. Auch er versucht seinen Weg zu machen. Noch wurden ihm keine Stolpersteine in den Weg gelegt.

Und glaubt nicht, was man sich erzählt! Alle Andorraner*innen sind jetzt und in der Zukunft sicher. Auch Andri! Das Gerücht, Andorra und sein Volk liefen Gefahr, faschistischen Ideen zuzufallen, entbehrt jeder Grundlage!

Barblin:
„Ich mag wenn sich die Wut entfacht
und ich mag deine Zaubermacht.
Ich mag die Tiere nachts im Wald,
wenn sie flüstern, dass es schallt.
Ich mag den Weg, ich mag das Ziel,
den Exzess, das Selbstexil.
Ich mag erschaudern und nicht zu knapp,
ich gebe jedem etwas ab.“
- Tocotronic